WM 2018 Appenzell Ausserrhoden

Mit der Auszeichnung der schönsten Blumenwiesen soll die Bevölkerung auf die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung der Wiesen aufmerksam gemacht und gleichzeitig die Landwirte zur ökologischen Bewirtschaftung motiviert werden. 

Bäuerinnen und Bauern leisten auf unseren Wiesen und Weiden, neben der Produktion von wertvollem Futter, einen grossen Beitrag zu Qualität und Vielfalt unserer Landschaft. In diesem Jahr findet die Wiesenmeisterschaft im Kanton Appenzell Ausserrhoden statt. Viel Wald und saftig-grüne Wiesen sind typisch für die Appenzeller Hügellandschaft.

Bäuerliche Kulturlandschaft
Das Landschaftsbild von Appenzell Ausserrhoden ist geprägt durch die bäuerliche Kulturlandschaft, die typische Streusiedlung, den Alpstein sowie die vorgelagerte Hügellandschaft. Im ganzen Kanton sind die Jahresniederschläge beträchtlich - je näher am Alpstein, umso höher die Regenmenge. Das feucht-kühle Klima hat die Entstehung von Feuchtgebieten begünstigt.

Flächen von besonderer Bedeutung
Von besonderer landschaftlicher Schönheit ist das Gebiet Schwägalp - eine Moorlandschaft von nationaler Bedeutung, die auch ein wichtiger Lebensraum für das Auerhuhn ist. Ebenfalls von hohem Wert sind die im Appenzeller Hinter- und Mittelland gelegenen Hoch- und Flachmoore. Dazu kommen auch etliche Trockenwiesen mit hoher Artenvielfalt. Diese sind über den ganzen Kanton verteilt. Man findet sie vor allem an südexponierten mageren Standorten.

 

34 Kleckelmoos Gais ARNAL AG

Bild oben: Kleckelmoos-Gais

Bild unten: Burketmoos

39 Burketmoos ARNAL AG