Bedingungen & Anmeldung

Wettbewerbs-Perimeter

Die Zürcher Wiesenmeisterschaften 2019 finden im Unterland (mit Furttal und Katzenseen), Weinland sowie im Nordwesten des Bezirks Winterthur statt. Konkret sind dies alle Gemeinden in den Bezirken Andelfingen, Bülach (ohne Bassersdorf, Dietlikon, Opfikon, Wallisellen; Kloten nur mit Egetswil und Gerlisberg-Eigental), Dielsdorf, Winterthur (alle Gebiete westlich und nördlich der A1, plus Hagenbuch und Wiesendangen). Hinzu kommen die Gemeinde Lindau und die Katzenseen in der Stadt Zürich.

Nach dem eher trockenen und milden Norden des Kantons ist dann 2020 das hügelige, vergleichsweise feuchte Zürcher Oberland an der Reihe. Für Abwechslung ist also gesorgt!

Eine Karte mit dem genauen Wettbewerbs-Perimeter über alle drei Jahre finden Sie HIER.

Projektablauf 2019

☞ Ostermontag, 22. April 2019: Anmeldeschluss

Kartierung durch Zweierteams der Zürcherischen Botanischen Gesellschaft (ZBG):
.  Begutachtung und Bewertung der trockenen und frischen Wiesen vor dem ersten Schnitt (6. Mai bis Anfang Juni)
.  Begutachtung und Bewertung der feuchten und nassen Streuwiesen vor dem ersten Schnitt (Mitte Juni bis Mitte August)

Eine Fachjury, bestehend aus der Projektleitung sowie Experten von Fachstelle Naturschutz (FNS), Strickhof, Zürcher Bauernverband (ZBV) und der Zürcherischen Botanischen Gesellschaft (ZBG) begutachtet anschliessend an die Zweierteams die bestrangierten Objekte jeder Kategorie und legt die definitive Rangliste fest. Die entsprechenden Rundgänge finden vor Mitte Juni (trockene Objekte) bzw. im August (feuchte Objekte) statt

☞ Sonntag, 22. September 2019: Preisverleihung

Teilnahmebedingungen

  • Erbringung ökologischer Leistungsnachweis nach DZV.
  • Die Wiesenfläche beträgt mindestens 10 Aren.
  • Die Wiesenfläche befindet sich innerhalb des Wettbe­werb-Perimeters, siehe oben.
  • Die Wiese ist unbeeinflusst durch Einbringen von Saatgut oder Pflanzung ausser in der Kategorie «Neuansaaten», siehe unten
  • Pro Betrieb können maximal drei Flächen angemeldet werden.

☞ Für die teilnehmenden Betriebe entstehen keinerlei Kosten!

Wiesenkategorien

Die Zürcher Wiesenmeisterschaft 2019 wird für vier Kategorien artenreicher Wiesen ausgeschrieben:

  1. mässig fette Blumenwiesen, frisch bis trocken (Fromentalwiesen, «Blüemliwiesen»)
  2. ungedüngte echte Magerwiesen, trocken (Halbtrockenrasen, Trespenwiesen)
  3. Feucht- und Streuwiesen (v.a. Pfeifengraswiesen, Sumpfdotterblumen-Wiesen, Klein- und Grossseggenriede)
  4. Blumenwiesen aus Neuansaat mit Direktbegrünung aus regionalem Heu/Saatgut, mind. drei Jahre alt (Ansaat bis 2016)
    ODER Blumenwiesen aus Neuansaat mit Schweizer Saatgut, mind. acht Jahre alt (Ansaat bis 2011)

Für die Bewertung gelten botanische und ökologische Kriterien: Vielfalt der Pflanzenarten und -gesellschaften, seltene Arten, Strukturen, Grösse der Wiese. Bei gleicher Punktzahl fliessen noch betriebliche Aspekte ein wie Vernetzung, besondere Leistungen u.a.m.

Die endgültige Zuteilung in die drei ersten der oben genannten Wiesenkategorien beruht auf pflanzensoziologischen Kriterien und entspricht nicht zwingend den allenfalls vorhandenenen Pflegeplänen oder ähnlichen Unterlagen. Sie wird erst nach der Kartierung vorgenommen.

Preise

Für jede Wiesenkategorie werden am 22. September 2019 die ersten drei Plätze prämiert:

  1. Preis: 2'000 Fr. für den Sieger oder die Siegerin
  2. Preis: 1'000 Fr.
  3. Preis:   500 Fr.


Anmeldung

Zur Anmeldung gehören zwingend die nachfolgenden Daten:

  • Name, Vorname, Adresse
  • Betriebsnummer (siehe Flächenverzeichnis)
  • Telefon/Handy Nr., e-Mail-Adresse
  • für jede anzumeldende Fläche folgende Angaben (max. 3 Flächen pro Betrieb)
    • Gemeinde, Parzellen Nr. (siehe Flächenverzeichnis)
    • Teilflächen Nr. gemäss Pflegeplan o.ä., falls vorhanden
    • Kategorie soweit bekannt: Blumen-/Magerwiese ODER Streuwiese ODER Neuansaat
    • erster Schnittzeitpunkt 2019

Die Anmeldung erfolgt

  • mit dem Anmeldetalon im Flyer, per Post oder e-Mail  HIER herunterladen und ausdrucken, ausfüllen, ev. scannen
  • direkt per e-Mail: info@bk-umwelt.ch
  • notfalls per Telefon: 043 333 26 00 (Roman von Sury)

☞ Anmeldeschluss ist Ostermontag, 22. April 2019