WM 2020 Zürich

Mit der Auszeichnung der schönsten Wiesen im Kanton Zürich soll die Arbeit vieler Landwirte im Dienste der Natur honoriert und gleichzeitig die Bevölkerung auf die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung der Wiesen aufmerksam gemacht werden. 

Vielfältige Wiesen gehören zu den artenreichsten Ökosystemen der Welt. Sie sind keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis einer sorgfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft. Bäuerinnen und Bauern leisten hier oft einen grossen Beitrag zur ökologischen Qualität und Vielfalt der Landschaft. Um dies zu würdigen, werden während der nächsten drei Jahre die wertvollsten Zürcher Wiesen ausgezeichnet. Dabei wird das ganze Spektrum berücksichtigt, von der trockenen, lückigen Magerwiese bis zur nassen Riedwiese. Mit der Prämierung besonders gelungener Neu-Ansaaten wird zudem ein wichtiger Zukunftsaspekt einbezogen.

Die Zürcher Wiesenmeisterschaften wurden 2018 im Südwesten des Kantons begonnen und 2019 im Unterland und Weinland fortgeführt. Sie finden 2020 ihren - hoffentlich krönenden - Abschluss im Zürcher Oberland.

☞  Information betreffend der momentanen Situation mit dem Corona-Virus (Stand 27.03.2020): Alle Landwirte des Projektperimeters wurden per e-Mail angeschrieben und zur Zeit läuft die Anmeldefrist. Sowohl die Feldarbeiten wie auch die Jury-Begehungen finden ab Mitte Mai an der frischen Luft und in sehr kleinen Gruppen statt; die Schlussfeier soll im September durchgeführt werden. Wir klären zu gegebener Zeit beim BAG ab, welche Auflagen im Hinblick auf Covid-19 dannzumal gelten, gehen heute aber davon aus, dass die WM20 durchgeführt wird. Andernfalls können die Wiesen problemlos auch im Jahr 2021 kartiert, bewertet und prämiert werden. Ihre Anmeldung lohnt sich also in jedem Fall, denn sie bleibt bis im nächsten Jahr bestehen!

 

IMG 6583

Blumenwiese am Nordhang der Lägern und prämierte Teilnehmerin an der WM19 (Foto 6. Juni 2019)